Ladenbau für den Baustoffhandel mobiles Menü Merkzettel Ulrich Hauff Ladenbau

MACH Möbelsystem – Stufe für Stufe zur intelligent vernetzten Ausstellung


MACH 1 – Digitalisierter Auszugsschrank für Fliesen und Böden

Das MACH Möbelsystem vernetzt den Wunsch des Kunden nach Gestaltungsvorschlägen und Ideen für sein Projekt mit der interaktiven Produktauswahl im Verkaufsraum. MACH 1 ist ein interaktiver Multimedia-Bodenschrank, der Ihren Kunden in der Standardausführung pro Materialauszug eine emotionale Raumsituation als Anwendungsbeispiel auf einem handelsüblichen Monitor zeigt und die Frage beantwortet: Wie sieht dieses Produkt im Wohnraum oder Bad aus? Es kann aber auch eine kleine Serie von Bildern in einer Dia-Schleife präsentiert werden. Das Präsentationssystem MACH 1 funktioniert sehr gut als Stand-alone-Lösung und modernisiert Ihre Verkaufsräume technisch, visuell und serviceorientiert mit nur einem Möbel.


MACH 2.1 – Digitalisierter Auszugsschrank für Fliesen und Böden mit Bedienstele

Je individueller ihre Wünsche bedient werden, desto mehr nehmen Kunden das als Serviceleistung wahr und desto effizienter lässt sich der Verkaufsprozess gestalten. MACH 2 lädt den Kunden ein, an der Bedienstele über ein Touchdisplay sein Projekt auszuwählen: Wohnraum, Bad oder Flur. Dann kann der Kunde aus den drei Stilrichtungen Landhaus, Pur oder Modern seinen Favoriten wählen. Pro Materialmuster werden den Kunden nun mindestens sechs Raumbilder mit Anwendungsbeispielen für das gewählte Projekt in seiner Geschmackswelt angezeigt. Die Kunden erhalten neben Gestaltungsideen auch sämtliche Informationen wie Farbvarianten und verfügbare Formate zum Produkt. So gelangen die Kunden unterhaltsam und viel schneller zu einer Kaufentscheidung. Ganz nebenbei erleben sie eine höchst moderne Ausstellung, in der ihre Wünsche im Mittelpunkt stehen.


MACH 2.1 Mustermagazine – volle Überzeugung durch Sensorchips

Mit unseren MACH 2.1 Mustermagazinen ermöglichen Sie Ihren Kunden auch bei relativ kleinen Mustern eine überzeugende Raumwirkung. Die Handmuster werden mit einem Sensor-Chip versehen und kommunizieren über eine Empfangsantenne, die im Collagentisch oder der Collagenwand verbaut ist.

Über einen integrierten Touch-Monitor werden die Kundenwünsche eingestellt und umgehend ein eindrucksvolles Raumbild erzeugt. Das überzeugt auf Anhieb und erleichtert die Kaufentscheidung.

Unverbindliche Informationen anfordern

Zurück zum Seitenanfang