Ladenbau für den Baustoffhandel mobiles Menü Merkzettel Ulrich Hauff Ladenbau
zurück zum Archiv

Bauzentrum Steinbach in Bruchsal

Umbau eines traditionsreichen Baustoffhändlers



Im Bauzentrum Steinbach wurden alle Bereiche, angefangen bei der Profitheke über die Verlegung und den Ausbau der Ausstellungsarbeitsplätze bei laufendem Betrieb angepackt.

Schon beim Betreten der Ausstellung sind alle Sortimente eines Baustoffhändlers klar zu erkennen. Die durchdachte Wegeführung und eine transparente Architektur laden zum Erkunden ein. Zusätzlich wecken eine akzentuierte Beleuchtung und großformatige LED-Bildmotive die Neugier. Alle Beratungs- und Ausstellungsbereiche sind danach ausgerichtet, die Wünsche der Kunden zu erfüllen.

Empfangen werden die Ausstellungsbesucher von Anwendungen für Bad und Wohnen – und finden dort auch direkt ihren Ansprechpartner. Die Türenausstellung mit Garagentor in Funktion und eine Dachflächenfensterpräsentation ziehen den Kunden in die Tiefe des Raumes. Der im Materialmix abgesetzte Rundweg führt weiter zum Parkett- und Laminatbereich und von dort in die großzügige Fliesenausstellung. Hier sind Großformate das vorherrschende Thema. Unterstützt durch emotionale Anwendungsbeispiele findet der Kunde hier seine Stilrichtung.

Herzstück der Ausstellung ist der zentrale Bereich für die Arbeits- und Beraterplätze, angelegt als Oval mit einer aufgeständerten Decke, die eine optimale Beleuchtung und eine gute Akustik garantiert. Ebenso wie im Profibereich können die Kunden zur Hauptzeit an Quickcountern im Stehen bedient werden oder aber auch für längere Beratungen an bequeme Sitzhocker gebeten werden. Dass Kunden und Mitarbeiter sich gleichermaßen wohlfühlen und zugleich die Arbeitsabläufe optimiert werden, war eine der Vorgaben an das Konzept der neuen Ausstellung. Außerdem sollte sie zukunftsorientiert, emotional und natürlich auch ertragsorientiert sein. Dieses wurde in einer intensiven Beratungs- und Planungsphase ebenso besprochen wie ein exakt festgelegter Zeitplan für den Umbau im laufenden Betrieb, ohne den täglichen Ablauf all zu sehr zu stören – alles lief anschließend Hand in Hand, gesteuert durch das Projektteam der Fa. HAUFF.


Jürgen H. Vogel
HAUFF-Berater

Zurück zum Seitenanfang