Ladenbau für den Baustoffhandel mobiles Menü Merkzettel Ulrich Hauff Ladenbau
zurück zum Archiv

Für Industrie, Handel und Handwerk

Shop-Systeme von Hauff


Ein Verkaufsraum muss funktionieren – ob groß oder klein, mit oder ohne Ausstellung. Seine Inszenierung ist dabei ebenso wichtig wie die Warenpräsentation. Eine kleine Fläche hatte es bisher immer schwerer, sich groß in Szene zu setzten, geschweige denn, aktiv Umsatz zu machen. Viele kleinere Unternehmen des Fliesen-Handwerks und -Handels waren im Nachteil. Mit dem neuen CARO Shopsystem by HAUFF sind sie wieder im Vorteil. 

Was die Großen können, können die Kleinen jetzt auch: erfolgreich mit Fliesen beraten und verkaufen. Und das auf kleinstem Raum. Die Idee für ein spezielles Shopsystem wuchs aus dem Wissen heraus, dass viele kleine Unternehmen mit vergleichsweise kleinen Räumen und Mini-Austellungen unzufrieden waren. Häufigste Gründe waren fehlende Übersicht, Atmosphäre und die Möglichkeit den Kunden kreativ in der Beratung einzubinden. Herausforderung für HAUFF und CARO war es, ein Präsentationssystem zu entwickeln, das sich in unterschiedlichste Räume integrieren lassen, dabei aber nicht dominieren sollte. Die Möbel sollten selbst montierbar und trotzdem stabil sein. Außerdem sollten mit dem System auch Großformate gezeigt werden können und viel Platz bieten, um an der Einzelfliese zu beraten. Pate standen dem neuen Shop-system die Collagensysteme, die HAUFF bereits zigfach in neuen Ausstellungen realisiert hatte. Die Mühen haben gelohnt, denn der CARO Fliesenshop by HAUFF ist bisher einmalig.

Nicht die Flächengröße ist für den Verkaufserfolg entscheidend, sondern wie man den vorhandenen Platz nutzt. Denn mit den einzelnen Modulen der multifunktionalen Fliesenpräsentationsmöbel lässt sich jedes Stückchen Wand und jede Ecke intelligent für die Fliesenpräsentation und den Verkauf nutzen. Mit dem durchdachten System haben Fliesenprofis neben einem erstklassigen Preis-Leistungsverhältnis die besten Voraussetzungen, um mit Fliesen zusätzlich Umsatz zu machen. Alle Fliesenshop-Module lassen sich miteinander kombinieren und sogar selbst auf- und abbauen. Dadurch lässt sich das Shopsystem an jeden vorhandenen Platz anpassen. Wichtigste Merkmale dabei sind immer sichtbare Fliesenvielfalt mit klaren, aufgeräumten Strukturen und die intelligente Platznutzung. In der kleinst möglichen Konfiguration finden bereits 350 Fliesenmuster Platz.

Jede Einrichtungslösung ist möglich: Wand- und Mittelraumkonfigurationen oder über Eck. Im Mittelpunkt jeder Shoplösung steht das strategisch wichtigste Möbel: der Collagentisch, den es selbstverständlich in verschiedenen Ausführungen gibt. Hier kann, genau wie in großen Ausstellungen mit Collagenbereich, direkt an der Einzelfliese beraten und verkauft werden.  Außerdem kann ein rollbarer Mustertisch dazu gestellt werden, der weiteren variabel nutzbaren Stauraum sowie weitere Ablage- und Beratungsfläche bietet. Um es den Kunden einfacher zu machen, haben CARO und HAUFF als Planungshilfe bereits drei Shoplösungen vorgeplant: Für 6, 12 und 22 qm Stellfläche. 

Die kleinste Konfiguration kann sogar mit im Büro integriert werden. Natürlich müssen immer individuelle Gegebenheiten wie vorhandenes Mobiliar, Laufwege und ausreichende Bewegungsfreiheit berücksichtigt werden. Jede Lösung beinhaltet alle erforderlichen Präsentations- und Beratungsmöbel. Der Unterschied liegt im Wesentlichen auf der Anzahl der Muster, die präsentiert werden können. Besonderen Wert haben CARO und HAUFF auf die Professionalität in der Außenwirkung gelegt. Über Grafiken als Wandabwicklung oder direkt am Möbel lassen sich unterschiedlichen Trends visualisieren. So lassen sich im Fliesenshop verschiedene Farbwelten präsentieren. Zusätzlich sorgen Deko-Elemente und ein eigenes Beleuchtungssystem für Emotionalität in der Präsentation. 

Hochwertigkeit und Langlebigkeit des Shopsystems verstehen sich bei HAUFF von selbst. Denn durch die Modularität des Systems mit seinen diversen Anbauvarianten steht dem Unternehmenswachstum nichts mehr im Wege.

Zurück zum Seitenanfang