Ladenbau für den Baustoffhandel mobiles Menü Merkzettel Ulrich Hauff Ladenbau
zurück zum Archiv

Götz+Moriz in Freiburg

Projekt LEUCHTTURM 2018

 

Macht ein Leuchtturm in Freiburg denn tatsächlich Sinn ?

Die Aufgaben des Leuchtturms sind klar definiert. Er ist permanent im Einsatz und verträgt keine Störungen – kann nicht völlig abgeschalten werden, ohne dass es zu massiven Problemen im Umfeld kommt. Er ist der verlässliche Wegweiser und Partner, immer pünktlich – jetzt und in der Zukunft. Das war die Aufgabenstellung, vorgegeben von der Geschäftsführung Götz+Moriz.

Dank einer äußerst intensiven, guten und von Partnerschaft geleiteten Zusammenarbeit zwischen dem gesamten Team Götz+Moriz und Hauff wurde der Bereich Baustoffe und Verkaufsausstellung sprichwörtlich „auf links gedreht“ – d.h. geplant, abgestimmt und exakt nach Bauzeitenplan umgesetzt. Dadurch waren sämtliche Abteilungen – sowohl für Profis als auch Ausstellungskunden – jederzeit „am Netz“.

 … und nun gibt es ihn, dank ganz tollem Zusammenspiel  zwischen Götz+Moriz und Hauff – den LEUCHTTURM 2018 für Baustoffprofis und Ausstellungskunden in Freiburg im Breisgau!

Jürgen H. Vogel, Berater vor Ort

Die Planung              

Die Neugestaltung dieser Ausstellung umfasst die Bereiche Fliese, Naturstein, Holz, FTT, GaLa-Indoor und den Fachmarkttresen. Die Bereichseinteilung wurde durch Götz+Moriz bereits festgelegt und musste nun effizient bestückt werden.

Da der erste Eindruck zählt, wurde im großzügigen Eingangsbereich ein überdimensionales Freiburgmotiv mit passender „Originaldeko“ als Highlight geplant. Zudem sind von hier aus schon gleich der GaLa-Indoor Bereich, das Handwerkercafé und die Natursteinpräsentation einsehbar.

In der anschließenden Fliesenausstellung wurden im Mittelbereich niedrige Elemente geplant, um ein gute Übersicht zu erhalten. Auch die Einsehbarkeit der bestehenden Living Wall musste gegeben sein. Nutzbar also für öffentliche Slideshows o.ä. genauso wie für zurückgezogene Badplanungen dank des schnell schließenden Vorhangs. Von hier gelangt der Kunde in die Holz- und Fenster-Türen-Tore-Ausstellung, die durch den herausgezogenen Treppenaufgang und das Portal sofort ins Auge fällt. Die große Fensterfront in diesem Bereich dient auch der Außenwirkung, wodurch viele Elemente und Bildmotive bewusst nach außen gerichtet sind.

Auch die sonst oft einfach gehaltenen Fachmarkttresen sollten bei dieser Planung individuell gestaltet werden. In Kombination mit den Schallschutz-BIMOs ein echter Hingucker.

Alle Beteiligten sind mit viele Liebe zum Detail an die Neugestaltung herangegangen und haben dies bis zum Ende beibehalten. Das Ergebnis ist eine harmonische Ausstellung mit vielen schönen Dekoelementen, interessanten Bildmotiven und außergewöhnlichen Ideen.

Rebecka Schlenker, Innenarchitektin

Die Projektleitung

Der Ausstellungsumbau im laufenden Betrieb war eine „Operation am offenen Herzen“. Die Herausforderungen waren vielfältig. Zum Einen galt es das Tagesgeschäft so wenig wie möglich zu stören, zum Anderen musste während der gesamten Bauzeit Hand in Hand mit den bauseits beauftragten Fachleuten gearbeitet werden, ohne dass die Gewerke sich gegenseitig behindern. Beide Aufgaben wurden laut unserem Kunden einwandfrei gelöst. Auch die Herausforderungen eines Gebäudes, welches über Jahrzehnte an- und umgebaut wurde, konnten unseren Bauzeitenplan trotz einiger Überraschungen nicht durchkreuzen.

Egal ob in unserem Leistungsumfang enthalten oder bauseits erbracht – für uns als Firma Hauff ist es eine Selbstverständlichkeit, bei der Einplanung und der Koordination der verschiedenen Gewerke auf unterschiedliche Kundenanforderungen einzugehen und saubere Schnittstellen zu definieren. So wurden beispielsweise die Fliesenanwendungen bauseits erstellt, wobei sämtliche Laufwege durch unsere Fliesenleger erstellt worden sind. Auch die Montage aller Bauelemente wurde durch die Firma Hauff erledigt, wobei die Malerarbeiten in diesem Bereich wiederum bauseits erbracht wurden.

Auch kurzfristig ausgelöste Nachbestellungen haben uns nicht vom Bauzeitenplan abweichen lassen. Alles wurde innerhalb der Bauphase gefertigt und eingebaut, so dass der erfolgreichen Eröffnungsfeier nichts im Wege stand. Wir wünschen dem Unternehmen Götz+Moriz und allen Mitarbeitern viel Erfolg!

Christian Wietstock, Projektleiter


Zurück zum Seitenanfang